der Tag

Der unten dargestellte Tagesablauf entspricht nicht mehr der Realität.Die Waldkita schließt.

…bringt immer etwas Neues


Die Natur ist unser Spielzeug. Hier setzen die Kinder ihre Segel, schippern in die weite Welt hinaus und werden echte Entdecker und Forscher. Freiheit, Bewegung und Natur – das ist unser Alltag in der Kindertagesstätte!

Das ist allerdings für Eltern nicht immer bequem. In Bürokleidung in den Wald stapfen und sein Kind bei Regen dort abgeben, um es dann völlig vermatscht und ggf. durchnässt wieder abzuholen. Ja so eine Waldmama oder ein Waldpapa haben viel Arbeit mit der Wäsche 🙂

Als Bindungsperson im „Prozess des Ankommens“  selbst dann mehrere Wochen im Wald stehen –  bei Wind und Wetter und Kälte., da kommt man schon mal an seine Grenze.

Auch die Kinder brauchen einige Zeit bis sie sich an die harte Witterung gewöhnt haben.

 

DSC_0053 DSC_03852015-09-027

 

Sind die Kinder und Eltern aber gut angekommen, können sie sich etwas anderes gar nicht mehr vorstellen und sehen immer mehr die wertvollen Bildungsprozesse die in der Natur entstehen.

 

 

Ein Tag in der Krippe

In der Zeit von 7:30 bis 8:30 Uhr können die Kinder auf dem Waldspielplatz ankommen. Um 8:30 Uhr gehen die Kinder mit ihren Lernbegleitern gemeinsam los zu ihrem Frühstücksplatz im Wald. Anschließend können die Kinder spielerisch die Natur erleben und erkunden. Jeden Tag und bei jeder Witterung! Kinder, die später in den Wald gebracht werden finden die Gruppe entweder am Frühstücksplatz oder die Eltern rufen die BegleiterInnen auf dem Mobiltelefon an. Die Kinder treffen sich bei jeder Witterung draußen im Wald  – auch wenn es knackig kalt ist – und sind dort bis zur Mittagszeit.

Immer montags gehen Begleiter mit Kindern, die Lust dazu haben, in den naheliegenden Supermarkt und kaufen gemeinsam den Brotbelag , das Obst und die Rohkost für die Woche ein.

Täglich gehen Kinder zum Bäcker auf dem Neumarkt und holen dort frisches Brot für das Frühstück, so übernehmen schon die Kleinsten Verantwortung für die Gruppe und spüren was es heißt zum Leben der Anderen beitragen zu können.

Geschlafen wird, wann es die Kinder wollen und brauchen. Wir bieten nach dem Mittagessen für die Krippenkinder einen Mittagsschlaf an. Wer sich draußen hinlegen möchte, macht es sich auf einer Decke bequem.

Gegen 11.30 Uhr wird für die Krippenkinder ein frisches, abwechslungsreiches und kindgerechtes Mittagessen von unserem Catering Service geboten. Nach der Schlaf- und Ruhezeit können die Kinder am Nachmittag verschiedene Angebote wahrnehmen, wie z.B. draußen die Niddaauen und den Wald erkunden, im Außenbereich spielen, im Mehrzweckraum malen und werken, im Bewegungsraum toben, musizieren … der Möglichkeiten gibt es viele.

Am Nachmittag gibt es für die Kinder einen Snack (Rohkost und Obst). Die Kinder können jederzeit abgeholt werden. Gegebenenfalls rufen die Eltern auf dem Mobiltelefonan, wo sich die Gruppe gerade befindet, denn auch am Nachmittag geht die Gruppe in die nahe gelegenen Niddaauen nach draußen.

 

2015-10-22 14.44.40

Unser Frühstücksplatz und Lager im Wald

 

Ein Tag im Kindergarten

In der Zeit von 7:30 bis 8:30 Uhr können die Kinder auf dem Waldspielplatz ankommen. Um 8:30 Uhr gehen die Kinder mit ihren Lernbegleitern gemeinsam los zu ihrem Frühstücksplatz im Wald. An einem ersten Versammlungsplatz laden wir mit Klängen der Bambusflörte zu unserem Morgenkreis ein – und genießen unseren gemeinsamen Start in den Tag. Kinder, die später in den Wald gebracht werden finden die Gruppe entweder am Frühstücksplatz oder oder die Eltern rufen die BegleiterInnen auf dem Mobiltelefon an. Die Kinder treffen sich bei jeder Witterung draußen im Wald – auch wenn es knackig kalt ist –  und sind dort bis zur Mittagszeit.

Immer montags gehen Begleiter mit Kindern, die Lust dazu haben, in den naheliegenden Supermarkt und kaufen gemeinsam den Brotbelag , das Obst und die Rohkost für die Woche ein.

Täglich gehen Kinder zum Bäcker auf dem Neumarkt und holen dort frisches Brot für das Frühstück, so übernehmen schon die Kleinsten Verantwortung für die Gruppe und spüren was es heißt zum Leben der Anderen beitragen zu können.

Anschließend können die Kinder spielerisch die Natur erleben und erkunden und haben Zeit für freies Spiel. Wir wollen grundsätzlich jeden Tag und bei jeder Witterung die Natur erkunden!

Ein frisches, abwechslungsreiches und kindgerechtes Mittagessen von unserem Catering Service gibt es gegen 12:30 Uhr in den Räumen der Kita. Danach gibt es für die Kinder im Ruheraum die Möglichkeit, sich zu erholen und gerne auch die Augen zu schließen. Jedes Kind kann, frei nach seinen Bedürfnissen und zu jeder Uhrzeit, entscheiden, sich auf einer Matratze mit Kissen und Decke zum Ausruhen hin zulegen. Im Freien stehen den Kindern Decken zur Verfügung. einen klassischen Mittagsschlaf bieten wir nicht an.

Am Nachmittag können die Kinder verschiedene Angebote wahrnehmen, wie z.B. draußen die Niddaauen und den Wald erkunden, im Außenbereich spielen, im Kreativraum malen und werken, im Bewegungsraum toben, musizieren … der Möglichkeiten gibt es viele. Die BegleiterInnen bereiten gemeinsam mit den Kindern einen Nachmittagssnack aus Rohkost und Obst zu. Die Kinder können jederzeit abgeholt werden. Gegebenenfalls rufen die Eltern auf dem Mobiltelefon an, wo sich die Gruppe gerade befindet, denn auch am Nachmittag geht die Gruppe in die nahe gelegenen Niddaauen nach draußen.

der Draht - Kontaktformular

der Draht – zu Uns

Kontaktaufnahme